Josef Kostner

„Bevor ich nicht wirklich überrascht bin von einer Lösung, zerstöre ich das ganze wieder, um es von Neuem zu machen."

Wenn der Grödner Bildhauer Josef Kostner so über sein Schaffen spricht, wird sein leidenschaftliches Streben nach der perfekten Symbiose aus Spontaneität im Ausdruck und Formvollendung verständlich. Die Gegebenheiten des Materials – vorwiegend Beton oder seltener Bronze – sowie die jeweilige emotionale Verfassung des Bildhauers sind der Motor seiner Werke.

Inhaltlich steht das Bild des Menschen im Mittelpunkt seiner Arbeit. Das intensive Studium von anatomischen Formen und natürlichen Bewegungsabläufen sowie das Beobachten von Gefühlsregungen des Einzelnen und zwischenmenschlichen Beziehungen spiegeln sich in seinen Skulpturen wieder. Dabei geht es Josef Kostner nicht um das Schaffen von Abbildern, auch weniger um die Reflektion eines Zeitgeistes, sondern darum, Gefühle zu bündeln und durch die bildhauerische Umsetzung zu materialisieren. Diese fassbare Verdichtung von Emotionen – wie Leid, Verzweiflung, Freude, Hingabe - drückt sich in verschiedenen Szenarien zwischen Figuration und Abstraktion aus.
Es sind keine glatten Körper, die durch ästhetische Vollendung glänzen. Der Reiz dieser zerfurchten, verbogenen, zermürbten und verdrehten Körper liegt vielmehr in ihrer rauen archaisch anmutenden Erscheinung.
Die plastische Idee von erstarrtem Fließen und weichen Brüchen in der Formensprache sind unverkennbares Charakteristikum in der - oft von Zweifeln geplagten - über fünfzig Jahre andauernden Schaffenszeit des Künstlers.
Den ersten wichtigen Impuls für einen eigenen unverkennbaren künstlerischen Werdegang gab die Begegnung mit den Werken des englischen Bildhauers Henry Moore: Die Reduktion und Gliederung des menschlichen Körpers sowie die Wahrhaftigkeit des Materials verbindet die beiden Bildhauer.
Ähnlich wie bei Henry Moore wird auch Josef Kostners bildhauerisches Werk von der Grafik begleitet. Einzeln und in Gruppen sind die in Zeichnung und Aquarell dargestellten Menschen in Form und Farbe aus der Fläche heraus in die räumliche Illusion hineingedreht und unweigerlich als Skizzen für neue dreidimensionale Umsetzungen denkbar.

Lisa Trockner

Ausstellungen

1960    Galleria Ruscel, Ortisei
1965    Galleria Goethe, Bolzano
           Galleria Selene, Cortina d`Ampezzo
1968    Galleria Domenicani, Bolzano
           Galleria Ruscel, Ortisei
1974    Mostra d`Ert, Ortisei
1981    Galleria Willi, Vilpian
1983    Galleria Domenicani, Bolzano
1994    Galleria Prisma, Bolzano
            Itituto Culturale Micurà de Rü, S. Martino Badia
1995    Galleria Ghelfi, Verona
1996    Albergo Tirol, Val di Funes
1999    Museo Statale, Chiusa
2000    Galleria Prisma, Bolzano
            Tiroler Kunstpavillion, Innsbruck
            Galleria am Gries, Lana
2001    Galleria Volksbank, Merano
2002    Kaiserliche Hofburg, Innsbruck
            Galerie im Kies, Altach – Feldkirch
2005    Museo Gipsoteca Canova, Possagno (Ala Nuova e Parco)
2008    Atelier im Kärrnerwaldele, Landeck
2009    Digart, Ortisei
2010    Circolo Artistico, Ortisei
            Presentazione della monografia Digart,Ortisei
            Galeria Prisma, Bolzano “Lebenswege”
            Mostra scultorea Pasqua a Campo di Brenzone sul Garda
            Galeria Ghelfi, Verona
2011    Labyrinthgarten Kränzelhof, Tscherms “Moti dell’anima”
            Ragenhaus, Bruneck “Köpfe und sture Köpfe”
            Natale a Campo di Brenzone sul Garda  
2012    Galerie Maier Innsbruck “Primitivismus und Moderne”
            Galerie Maier Innsbruck  „Josef Kostner Skulpturen“
            Galerie Pizzinini S. Kassian “L’ëila,cuer y ana”
            Kunst Meran Fußgängerzone Meran Homage an Josef Kostner
            Natale a Campo di Brenzone sul Garda
2013    Fussgängerzone St. Ulrich zum 80. Geburtstag
            Galerie Maier Innsbruck zum 80. Geburtstag
2015    Galleria Spazio 6 Verona
2016    Hotel La Perla Corvara Badia
2018    Südtiroler Künstlerbund Retrospektive
2018    Circolo culturale Ortisei Josef Kostner “Peccati”
2018    Albergo Posta Marcucci Bagno Vignoni Toscana
2019/20 Isera/Rovereto Palast de Probizer
 
Informationen anfordern
 - Gonfiore h36-48-30 1974   -   Tondeggiata h37-64-30 1974
Josef Kostner Gonfiore h36-48-30 1974 - Tondeggiata h37-64-30 1974
Kaufinformationen
 - Arrivato - bronze h 114 cm 1995
Josef Kostner Arrivato - bronze h 114 cm 1995
Kaufinformationen
 - Forma Vegetativa - bronze h 105 cm 1969
Josef Kostner Forma Vegetativa - bronze h 105 cm 1969
Kaufinformationen
 - Disperata - chalk drawing/ink 50 x 70 cm 1998
Josef Kostner Disperata - chalk drawing/ink 50 x 70 cm 1998
Kaufinformationen
 - Distrutta - chalk drawing/ink 50 x 70 cm 2000
Josef Kostner Distrutta - chalk drawing/ink 50 x 70 cm 2000
Kaufinformationen
 - Eroe - bronze h 120 cm 1990
Josef Kostner Eroe - bronze h 120 cm 1990
Kaufinformationen
 - Eva - bronze h 106 cm 1988
Josef Kostner Eva - bronze h 106 cm 1988
Kaufinformationen
 - Infiammata - chalk drawing/ink 50 x 70 cm 2009
Josef Kostner Infiammata - chalk drawing/ink 50 x 70 cm 2009
Kaufinformationen
 - Innamorati - ink/ water color 50 x 40 cm 1973
Josef Kostner Innamorati - ink/ water color 50 x 40 cm 1973
Kaufinformationen
 - Quiete - bronze h 45 cm 1972
Josef Kostner Quiete - bronze h 45 cm 1972
Kaufinformationen
 - Rilassata - bronze h 68 cm 1973
Josef Kostner Rilassata - bronze h 68 cm 1973
Kaufinformationen
 - Sfinge - ink/water color 50 x 40 cm 1971
Josef Kostner Sfinge - ink/water color 50 x 40 cm 1971
Kaufinformationen
 - crollata 1977 h62 86x52
Josef Kostner crollata 1977 h62 86x52
Kaufinformationen
 - Meisules 1970 h 57 78x31
Josef Kostner Meisules 1970 h 57 78x31
Kaufinformationen
 - Miniaturen 70er Jahre links h8 11,5x5 - rechts h7,5 15,5x5
Josef Kostner Miniaturen 70er Jahre links h8 11,5x5 - rechts h7,5 15,5x5
Kaufinformationen
 - Miniaturen 70er Jahre links h10,5 10x7 - rechts h6 18x7
Josef Kostner Miniaturen 70er Jahre links h10,5 10x7 - rechts h6 18x7
Kaufinformationen
 - Miniaturen 70er Jahre links h12 7,5x6,5 - rechts h11 18,5x7
Josef Kostner Miniaturen 70er Jahre links h12 7,5x6,5 - rechts h11 18,5x7
Kaufinformationen
 - rassodata in terra 1971 h35 40x18
Josef Kostner rassodata in terra 1971 h35 40x18
Kaufinformationen
 - scoprirsi il capo 1986 h43 51x29
Josef Kostner scoprirsi il capo 1986 h43 51x29
Kaufinformationen
 - voglia di comunicare 1966 h 62 73x13
Josef Kostner voglia di comunicare 1966 h 62 73x13
Kaufinformationen
 - accettazione 1992  h 68 40x43
Josef Kostner accettazione 1992 h 68 40x43
Kaufinformationen
 - apollo 1977 h87 26x29
Josef Kostner apollo 1977 h87 26x29
Kaufinformationen
 - attenzione 1993 h38 26x26
Josef Kostner attenzione 1993 h38 26x26
Kaufinformationen
 - considerazione 1972 25x36
Josef Kostner considerazione 1972 25x36
Kaufinformationen
 - contemplazione um 2000 42x56
Josef Kostner contemplazione um 2000 42x56
Kaufinformationen
 - esitare l'austeritá 1977 h45 20x23
Josef Kostner esitare l'austeritá 1977 h45 20x23
Kaufinformationen
 - gonnella 1969 h 99 29x24
Josef Kostner gonnella 1969 h 99 29x24
Kaufinformationen
 - Homage a Claudia 1994 h73 46x30
Josef Kostner Homage a Claudia 1994 h73 46x30
Kaufinformationen
 -
Josef Kostner
Kaufinformationen
 - mettersi in scena 1971 38x50
Josef Kostner mettersi in scena 1971 38x50
Kaufinformationen
 - relazione 1971 h125 55x31
Josef Kostner relazione 1971 h125 55x31
Kaufinformationen
 - speranza riposta 1977 h119 32x34
Josef Kostner speranza riposta 1977 h119 32x34
Kaufinformationen
 - speranza svelata 1976  h116 33x30
Josef Kostner speranza svelata 1976 h116 33x30
Kaufinformationen
 - svincolarsi da una condizone 90er Jahre 50x70
Josef Kostner svincolarsi da una condizone 90er Jahre 50x70
Kaufinformationen
 -
Josef Kostner
Kaufinformationen